Ihr persönliches Angebot

Gewünschter Anreisetag

Gewünschter Abreisetag

 

Lesen Sie auch

Ötztal Premium Card

Ihr Weg zu uns

Skiverleih
   
Schriftgrösse einstellen

Wenn Ihnnen der Text zu klein oder zu groß ist, stellen Sie die Schriftgröße hier ein:

KleinMittelGroß

Obergurgler Zirbenwald-Themenweg

Der außergewöhnliche Zirbenwald des UNESCO-Biosphärenparks „Gurgler Kamm“ im Naturpark Ötztal mit seinen rostroten Almrosenteppichen ist zweifellos der berühmteste botanische Publikumsmagnet der Region, aber bei weitem nicht der einzige. So zählen das Gaißberg- und das Rotmoostal mit seinem 6000 Jahre alten Hochmoor zu den botanisch bemerkenswertesten Gebieten Nordtirols. Vor allem während der Blütezeit von Juni bis August kann sich der Wanderer über eine überwältigende Flora mit teilweise ostarktischem Ursprung freuen. Noch üppiger als auf den jungen Moränen des Gaißberg- und Rotmoosferners ist die Flora auf den steilen Hängen des Kirchenkogels, der Grantenwand und der Liebener Spitze. Auf dem Gipfel des Granatenkogels lockt dagegen ein Gärtlein von Alpenmohn und Enzian. Ebenso fasziniert die Wasserlandschaft mit dem Rotmooswasserfall, der eingekerbt in eine dunkle Schlucht etwa 30 km über steile Felsen tost, und eine entsprechend facettenreiche Fauna.

Wandervorschlag: Naturdenkmal Obergurgler Zirbenwald-Themenweg (Gehzeit: ca. 1h ). Von Obergurgl auf der Ortsstraße unterhalb des Universitätszentrums hinauf zu den letzten Häusern und rechts abzweigend auf dem Fahrweg durch Wiesen zur David’s Hütte. Ab hier den Informationstafeln folgend entlang des Spazierweges weiter bis zu einem Vorsprung (Wegkreuz und Bank) gegenüber der Nasenwand. Links ansteigend malerisch durch den 400 Jahre alten Zirbenwald zu einer kleinen Anhöhe. Rückweg ziemlich eben zur Gaisbergbrücke und über den Fahrweg nach Obergurgl. Die Broschüre für die Stationen zum Themenweg ist im Informationsbüro Obergurgl-Hochgurgl erhältlich € 3,00.

websLINE-Professional (c)opyright 2002-2019 by websLINE internet & marketing GmbH